amasol und DIE EVENTAGENTEN „manövrieren“ den Kundentag 2013 nach Hamburg

Der Münchener IT-Spezialist „amasol“ und die renommierte Eventagentur DIE EVENTAGENTEN erschließen mit dem Kundentag 2013 nordische Gefilde.

Die amasol AG ist ein erprobter und spezialisierter IT-Systemintegrator in den Disziplinen

?Business Service Management (BSM)?, ?End User Experience (EUE)? und ?IT Infrastructure Management (ITIM)?. Der Firmensitz befindet sich in München, auf dem Campus der Ideen – Neue Balan. Zu den amasol-Kunden zählen namhafte Service Provider und Unternehmenskunden.

Eine jährliche Tradition ist der amasol Kundentag, die beliebte und bundesweit zirkulierende Veranstaltungsinstanz, von der sich Branchenspezialisten und Kunden gleichermaßen angezogen fühlen. Seit dem Jahr 2010 zeigen sich DIE EVENTAGENTEN maßgeblich für die Ausarbeitung und Definition des Stützkonzeptes verantwortlich. Die filigran gestrickte und mit brillanten Speakern gespickte Agenda, entsteht amasolintern.

Man kann und darf behaupten, dass der amasol Kundentag Maßstäbe setzt. Er ist ein prägnantes, identitätsstarkes Durchschlagsdokument ineinander greifender Unternehmen, die ihn über die Jahre raffiniert zu Papier bringen, detailverliebt vorbereiten, souverän umsetzen und mit einer unverwechselbaren Handschrift versehen.

Wie wunderbar ist es, wenn sich für den Gast Vieles selbst erschließt. So auch die Antwort auf die Frage, in welcher großen deutschen Stadt der amasol Kundentag wohl im Jahr 2013 gastiert. Ein Blick auf den Briefumschlag zur offiziellen Einladung, schafft Abhilfe und Klarheit. HAMBURG. In randloser Manier wurde das Stadt-Wappen dominant aber nicht aufdringlich platziert, das amasol-Logo korrespondierte vorzüglich und beide Elemente bildeten die perfekte Melange für die kompakte Vorankündigung. Die Erwartungshaltung war und bleibt groß. Auch an uns selbst.

Das Team der EVENTAGENTEN wird beweisen, dass es über den Heimatboden Berlin hinaus souverän arbeiten und sich als zuverlässige Eventagentur für die Stadt Hamburg profilieren kann.

In verantwortungsvoller Agenturhand lag zunächst die Auswahl und Verpflichtung des legendären Location-Ensembles, bestehend aus einem aufsteigenden Stern am Hamburger Hotelhimmel, der sämtliche Übernachtungen realisieren kann, einem kulinarischen Hot Spot für das Dinner am Vorabend zur Tagung und dem inspirierenden Konferenzort in unweiter Entfernung zum Erstgenannten.

Gleiches zu Gleichem. So war es nicht ungewöhnlich, dass wir uns für die Bewerkstelligung des Übernachtungsaufkommens einer Hotelmarke bedienten, die hauptsächlich in nordischen Gebieten operiert aber auch grandiose Ableger auf deutschem Lande platziert. Das SCANDIC Hamburg Emporio, ein recht jungfräulicher Ort, erfüllte die für uns wichtigen Attribute und erklomm nahezu konkurrenzfrei einen der zu besetzenden Plätze innerhalb des Ensembles. Das Hotel belegte im Oktober 2013 den Location Award Platz 1 in der Kategorie Nachhaltigkeit und Innovation.

Die wohlverdiente Nachtruhe sollte man nie hungrig antreten. So lag in der weiteren Agenturverantwortung die Akquise einer gastronomischen Koryphäe. Gute Restaurants gibt es wie Sand am Meer, aber wirklich herausragende Restaurants sind rar. Selbstverständlich wurden wir Dank geschärfter Sinne und funktionierender Vernetzung schnell fündig. Im Konzept des VLET Restaurants erkannten wir, die für den Kundentag wertvollen, Alleinstellungsmerkmale:

eine beneidenswerte Lage in der historischen Speicherstadt, das hochwertige, sehr geschmackvoll getroffene (innere sowie äußere) Erscheinungsbild, die Personalsouveränität und natürlich den Meister am Herd, Thomas Sampl (Chef de Cuisine).

Das Speisen- und Getränkekombinat sorgte für eine Eruption der Sinne, Auftraggeber und Gäste versanken in den Zustand der tiefen, kulinarischen Glückseligkeit.

Last but not least: der Tagungsort. Das Branchenmittelmaß geht gern den Weg des geringsten Widerstandes und bedient sich hotelinterner Tagungsstrukturen, die zwar praktisch erscheinen aber am Bilanzende nur wenig Esprit und Charakter versprühen. Für die amasol AG erklimmen DIE EVENTAGENTEN Berge und suchen (wie immer) die berühmte Nadel im Heuhaufen.

Gefunden haben wir des Nähers Utensil schließlich in fast fußläufiger Entfernung zum SCANDIC Hotel. Die Bucerius Law School offeriert für die Zwecke und Belange der amasol AG eine bemerkenswerte Raumstruktur. Auf dem Campusgelände herrscht allgemeinhin eine überaus positive Energie, die sich auf das Gesamtformat und alle Beteiligten übertrug.

Am 18. April 2013 neigt sich ein spannender und informativer amasol Kundentag um 18.00 Uhr dem Ende, mit der Gewissheit, auch in diesem Jahr ein erstklassiges Niveau erreicht zu haben.

=== Hinweis ===

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Pressemitteilungen | IT/Hightech