Balmoral bekommt bereits zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung 'Prospektor des Jahres' verliehen. Diese Auszeichnung wird jährlich von der 'Association de L'Exploration Miniere du Quebec' (AEMQ) in Quebec verliehen und für neue Entdeckungen vergeben. Diese neuen Entdeckungen müssen signifikante Auswirkungen auf die Explorationsaktivitäten, die Liegenschaft selbst und dem umliegenden Gebiet haben.

Balmoral Resources Ltd. (ISIN: CA05874M1032 / TSX: BAR; – http://bit.ly/1igumb -) wurde dieses Jahr für die Entdeckung des Ni-Cu-PGM-Systems 'Grasset' ausgezeichnet. Im Vorjahr wurde das Unternehmen aufgrund der erfolgreichen 'Bug Lake'-Entdeckung und den damit verbundenen Goldentdeckungen auf der nahegelegenen 'Martiniere'-Liegenschaft ausgezeichnet.

"Die Verleihung dieser Auszeichnung durch unsere Fachkollegen ist das größte Kompliment. Wir bedanken uns bei der Jury für diese Auszeichnung. Ich bin sehr stolz ein Team zu haben, das in der Lage war diese Auszeichnung – nach nur vierjähriger Exploration in dieser Provinz – gleich zwei Jahre hintereinander zu erhalten." sagte Darin Wagner, Präsident und CEO von Balmoral. "Ziel eines jeden Explorations-Teams ist es eine bedeutende Entdeckung zu machen. Aber gleich zwei Entdeckungen wie 'Bug Lake' und 'Grasset' in so kurzer Zeit spricht Bände über die Fähigkeiten und die beispiellose Arbeitsmoral unseres Vizepräsidenten der Exploration, Richard Mann und seinem Team, sowie über das noch riesige unerschlossene Potenzial unseres 'Detour Trend'-Projekts."

Balmoral möchte sich auch bei allen Explorationspartnern und Zulieferern bedanken, die ihren Beitrag zum Explorationserfolg geleistet haben. Das Unternehmen richtet ebenfalls seinen Dank an die 'Cree First Nations' von Waskaganish und Washaw Sibi für ihre anhaltende Unterstützung aus.

Die Nickel-Kupfer-Platin-Palladium-Entdeckung 'Grasset' liegt im westlichen Teil Zentral-Quebecs, 55 km westlich von Matagami und 40 km östlich der Goldsysteme ,Bug Lake' und ,Martiniere'. Bis heute hat das Unternehmen mächtige Zonen einer Ni-Cu-PGE-Vererzung in zwei Horizonten über eine Streichlänge von bis zu 840 m durchteuft. Einige Top Bohrergebnisse enthielten Bohrabschnitte von 45,28 m Länge mit 1,79 % Ni, 0,19 % Cu, 0,42 g/t Pt, 1,04 g/t Pd und 44,79 m mit 1,53 % Ni, 0,16 % Cu, 0,37 g/t Pt und 0,86 g/t Pd.

Erst vor kurzem gab das Unternehmen eine Verdopplung der Streichlänge und der Tiefe der neuesten Entdeckung ,Horizon 3' bekannt. Die 'Grasset'-Nickel Zonen treten am Südende eines 16 km langen Intrusionskomplexes auf, der vollständig vom Unternehmen kontrolliert wird und im Fokus der laufenden Explorationsaktivitäten liegt. Das Sommer-/Herbstbohrprogramm 2014 wurde vor kurzem abgeschlossen. Die Ergebnisse von 40 Bohrungen stehen noch aus. Der Start des neuen Bohrprogramms wird gegen Ende 2014 oder Anfang 2015 erwartet.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix