Altona Mining Limited (ISIN: AU000000AOH9 / ASX: AOH – http://bit.ly/1mz1cBS) konnte die ‚Turkey-Creek'- Kupferlagerstätte, die sich innerhalb des Unternehmenseigenen Kupferprojekt ‚Cloncurry' befindet, beachtlich erweitern. ,Turkey Creek' liegt etwa 1,5 km östlich von der geplanten Tagebaumine ,Little Eva' entfernt. Das erst kürzlich abgeschlossene RC-Bohrprogramm umfasste 22 Bohrungen mit einer Gesamtbohrtiefe von 3.534 m die innerhalb des ‚Cloncurry'-Projekts auf ,Turkey Creek' und ,Green Hills' niedergebracht wurden.

Innerhalb dieses Bohrprogramms, wurde ‚Turkey Creek' über eine Streichlänge von 1,2 km abgebohrt. Auch nach diesen Bohrungen bleibt ,Turkey Creek' noch in Richtung Norden offen.

Die besten Bohrergebnisse innerhalb dieses Bohrprogramms brachten Ergebnisse über 35 m mit 0,87 % Kupfer, 34 m mit 0,68 % Kupfer, 26 m mit 0,83 % Kupfer, 38 m mit 0,56 % Kupfer, 31 m mit 0,65 % Kupfer und 14 m mit 1,02 % Kupfer hervor, unter Verwendung eines Cut-Off-Gehaltes von 0,3 % Kupfer. Das nun folgende Bohrprogramm soll bereits Anfang November beginnen. Hiermit will Altona versuchen, die Lagerstätte noch vor Beginn der Regenzeit vollständig abzugrenzen.

Das derzeitige Explorationsziel für ,Turkey Creek' liegt bei 14 bis 16 Mio. Tonnen Kupfer mit einem Gehalt von 0,50 bis 0,65 %. Dieses Ziel basiert auf dem RC-Bohrprogramm, einem ersten geologischen Modell und einem vorläufigen Blockmodell. Das Modell beschränkt sich auf eine Zieltiefe bis 150 m und schließt die oxidische Kupfervererzung nicht mit ein. Ausgenommen sind auch noch die abgebohrten Vererzungen.

Altona Minings Managing Director, Dr. Alistair Cowden, zeigte sich sehr zufrieden mit den Bohrergebnissen und sagte:
"Unsere ‚Turkey Creek' Entdeckung ist eine sehr bedeutende Entdeckung. Ihre zunehmende Streichlänge ist angesichts der bescheidenen Anzeichen in den Bodenproben und den nicht einmal tiefen Bohrungen eine außerordentliche Überraschung. Eine Entdeckung so nahe der großen Lagerstätte ,Little Eva' zeigt das noch hohe Explorationspotenzial des gesamten ‚Cloncurry'-Projekts. Altona hat die Explorationsdaten aller früheren Betreiber zusammengestellt, ausgewertet und auf potenzielle Erzlieferungen an ,Little Eva' sowie Zielgebiete- und Explorationsprioritäten ausgelegt."

Das ‚Cloncurry'-Kupferprojekt beherbergt in seinen Ressourcen ca. 1,52 Mio. Tonnen Kupfer und 0,41 Mio. Unzen Gold. Altona ist zuversichtlich, dass diese beachtliche Ressource noch weiter wachsen wird.

Da ,Little Eva' als Großabbau mit mäßigen Gehalten geplant ist, werden die neu gewonnenen Erkenntnisse sich folglich auf die potenzielle Produktion und die Finanzkriterien des Projekts auswirken. Dazu soll bis Anfang 2015 für ‚Turkey Creek' eine Mineralressourcenschätzung vorgelegt werden.

Die ‚Turkey Creek'-Entdeckung liegt auf dem geplanten Standort des Tailings-Lagers der ‚Little Eva'-Mühle, deren Kapazität 7 Mio. Tonnen pro Jahr betragen soll. Der Umfang der Lagerstätte ist so groß, dass zur Berücksichtigung von ‚Turkey Creek' eine neue Planung der übertägigen Projektinfrastruktur durchgeführt werden muss. Des weiteren muss durch das hinzugewonnene Potenzial das verlängerte Minenleben sowie eine Steigerung des Durchsatzes und eine Umgestaltung des Abbau- und Entwicklungszeitplans noch einmal überprüft werden.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix