Die physische Goldnachfrage in Asien steigt. Na Liu, Chinaspezialist bei der drittgrößten Bank Kanadas, der Scotia Bank, ist aufgrund Chinas Goldkäufen, positiv gestimmt für das edle Metall.

"Unser Ausblick für den Goldpreis ist nun wieder positiv", so Na Liu. Das weltweite Versorgungswachstum mit Gold verlangsame sich und Chinas Goldnachfrage habe Fahrt aufgenommen. Dass die chinesischen Haushalte in 2013 nicht die vermuteten 1.100 Tonnen Gold, sondern tatsächlich rund 2.200 Tonnen Gold verschlungen haben, ist ein interessanter Faktor. Nichts von diesen 2.200 Tonnen Gold hat die chinesische Zentralbank gekauft.

Der Goldpreis könnte also nun mehr Unterstützung erhalten. Auch die neuesten Daten der Schweizer Zollbehörde zeigen eine stärkere physische Goldnachfrage in China auf. Die Schweiz hat im September doppelt so viel Gold, nämlich 172,6 Tonnen, exportiert als im August. Davon gingen 95 Tonnen auf dem Seeweg nach China, Hongkong und Indien. Dass in Indien die Feiertagssaison bevorsteht und die Nachfrage nach dem Edelmetall sehr groß ist, sieht man an den Zahlen. So ging im September doppelt so viel Gold wie im Vormonat nach Indien.

Mit einem positiven Ausblick auf den Goldpreis rücken auch wieder Investments in Goldgesellschaften vermehrt in den Blickpunkt. Mit einer großen Landfläche von 72.800 Hektar in Quebec im Abitibi-Grünsteingürtel kann Falco Resources (ISIN: CA30606C1086 – http://bit.ly/1rk5waW ) punkten. In Mexiko produziert Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 – http://bit.ly/1wdeM56 ) erfolgreich Gold. Im dritten Quartal 2014 wurden etwa 27.000 Unzen Gold produziert. Das anvisierte erhöhte Produktionsziel von 115.000 bis 125.000 Unzen Gold für das Gesamtjahr 2014 dürfte erreicht werden.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix