https://www.vbesens.de/content/dam/g0373-0/presse/21-06-2014_Artikel_Erster_Preis_geht_an_Foerderschule.pdf"Erster Preis geht an Förderschule WETTBEWERB 2500 Euro bei "Fair bringt mehr" der Raiffeisen-Volksbanken Direktoren der Esenser Volksbank begleiteten Schüler und Lehrer zur Preisübergabe nach Hannover. Fairness an Schulen steht im Fokus.
ESENS/HANNOVER/AH – Mit zwei Bankdirektoren im Bus nach Hannover, dass gab es
an der Christian-Wilhelm- Schneider-Schule noch nieund bleibt uns unvergessen",
freute sich Förderschulrektor Matthias Regner, der mit seinen Schülern und den Direktoren der Volksbank Esens, Jan-Siefke Dirks und Manfred Ihben, in Hannover war.
Das Christian-Wilhelm- Schneider-Schule Förderzentrum Esens hat sich mit seinem
Motto "Jahrgangs- und schulformübergreifendes Belohnungssystem"über die
Volksbank Esens bei "Fair bringt mehr", einem länderübergreifenden Wettbewerb für mehr Fairness an Schulen beteiligt. Die Christian-Wilhelm- Schneider-Schule, Förderzentrum Esens, wurde vonder Jury in der Kategorie Sekundarstufe I und II übergreifend auf den ersten Platz gewähltund erhielt dafür als Preis 2500 Euro.
Ein Gewaltpräventionskonzept wurde bereits vor einigen Jahren entwickelt, um auf die Besonderheiten einergemeinsamen Förderschule für die Schwerpunkte Lernen und geistige Entwicklung einzugehenund alle Schüler in den Schulalltag zu integrieren.Das Konzept wurde überarbeitet und durch Themen wie Sozial- und Arbeitsverhalten ergänzt. Respekt, Gewaltfreiheit und Selbstkontrolle sind hierbei ganz wichtig. Regeln wie "Ich beleidige, beschimpfe und bedrohe niemanden" oder "Ich störe den Unterricht nicht" entwickeln sich daraus. Wer sich an die Regeln hält, der wird mit Hilfe eines Punktesystems belohnt und kann an besonderen Aktionen und Veranstaltungen teilnehmen, während diejenigen,die sich nicht richtig verhalten haben, eine Beratung zu diesem Thema erhalten.
Die dafür notwendigen finanziellen Mittel habe der Förderverein der Schule vor allem über den jährlich stattfindenden Riesenflohmarkt erwirtschaftet…Mit einem Bus fuhren die Klassensprecher in Begleitung der Schulleitung, einiger Lehr- und Betreuungskräfte, einiger Eltern sowie zwei Vorstandsmitgliedern der Volksbank Esens eG zur Siegerehrung nach Hannover. Bei ausgelassener Stimmung und einem bunten Programm fieberten die Kinder gemeinsam mit den Eltern und Betreuern den Platzierungen entgegen, während Morgenmän Franky durch die Veranstaltung führte. Die Preise wurden unter anderem durch die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt überreicht. Für die Kinder, die Lehrer und den Vorstand der Volksbank
Esens war es ein unvergesslicher Tag. Die Schüler, Eltern und Lehrer in Hannover nach der Preisübergabe mit Urkunde und Preis. Rechts im Bild: Jan-Siefke Dirks und Manfred Ihben (r.). BILD: GENOSSENSCHAFTSVERBAND"
Aus: https://www.vbesens.de/content/dam/g0373-0/presse/21-06-2014_Artikel_Erster_Preis_geht_an_Foerderschule.pdf, gesichtet am 22.07.2104

Fair bringt mehr

Förderzentrum Esnes Lankdreis Wittmund

Christian Wilhelm Schneider Schule
Angestellter Dr. LAkowski
Telefon: 04971947730
Internet: http://www.xn--frderschule-esens-zzb.de/

Christian Wilhelm Schneider Schule
Mitarbeiter Dr. Lakowski
Telefon: 04971947730
Internet: http://www.xn--frderschule-esens-zzb.de/
cpix