Cyprium Mining (TSX-V: CUG) gab Ergebnisse der Bohrphase vom ,Las Cristinas'-Projekt im Bundesstaat Chihahua bekannt. Diese erste Bohrphase umfasste 1204 m Kernbohrungen und konzentrierte sich auf North- und South Mount. Hier untersuchte das Unternehmen einen 550 m langen Abschnitt, indem bereits in den 1970er Jahren Kupferproduktion stattfand. Cyprium brachte zwölf Bohrungen mit einer vertikalen Tiefe von bis zu 150 m nieder, wobei alle Bohrungen auf hochgradige Massivsulfidgänge trafen.

Zu den besten Bohrergebnissen zählen:
– 1,30 m mit 9,5 % Cu und 35 g/t Ag und 0,5 m mit 12,1 % Cu und 1 g/t Ag,
– 12,2 m mit 1,4 % Cu und 4 g/t Ag sowie 10,8 m mit 1,4 % Cu und 5 g/t Ag,
– 4,55 m mit 3,0 % Cu und 17 g/t Ag incl. 5 m mit 3,2 % Cu und 14 g/t Ag, sowie 2,65 m mit 3,0 % Cu und 12 g/t Ag.

Diese Ergebnisse untermauern die Entscheidung des Unternehmens, ein untertägiges Explorationsprogramm zu beginnen und die Produktion gegen Jahresende in die Wege zu leiten. In der zweiten Bohrphase sollen die Anzeichen einer Anreicherung in der Tiefe getestet werden. Dazu wurde bereits der Antrag auf Genehmigung des Untertageexplorationsprogramms und der Produktion bei SEMARNAT (Secretariat de Medio Ambiante y Recursos Naturales de Mexico) eingereicht.

"Die bis jetzt erhaltenen Bohrergebnisse bestätigen unser geologisches Modell und bekräftigen unsere Überzeugung von einem bedeutenden Explorationspotenzial auf ,Las Cristinas', sagte Andre St. Michel, Präsident und CEO von Cyprium Mining. "Sie untermauern die Weiterentwicklung des Projekts, da wir Anzeichen einer Vererzung in geringer Tiefe von nur 20 m bis 80 m – bekannt als Semana Santa 2 – gefunden haben. Semana Santa 2 lieferte einen günstigen oberflächenahen Kupfermetallfaktor (% Cu multipliziert mit der wahren Mächtigkeit in Meter) auf South Mount. Dies eröffnet die Möglichkeit für einen günstigeren Tagebau."

Viele Grüße
Ihr Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix