Deutsche Anlagenbauer auf dem Vormarsch

Nach Einschätzung des Verbandes VDMA in Frankfurt am Main kommt die Branche 2014 weiter in Fahrt. Dies zeigt sich auch durch einen neuen Höchststand der Messebesucher aus dem In- und Ausland.

Auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft IFAT in München setzt der

Verband auf moderne Umwelttechnik als nachhaltige Wachstumsbranche in der Zukunft. Ein

Produktionswachstum von drei Prozent wird laut Einschätzung führender Anlagenbauer für das laufende

Wirtschaftsjahr prognostiziert.

Im Zuge dieses Wachstums profitieren auch branchennahe Unternehmen aus den Bereichen der

Kunststoffproduktion, Hersteller von Anlagenkomponenten, Industrie- und Spezialarmaturen aus Kunststoff

und Kolonneneinbauten.

Unternehmen der Umweltbranchen reagieren auf internationale Umweltveränderungen durch Globalisierung, Bevölkerungswachstum und Knappheit der natürlichen Ressourcen.

China kommt als größter Exportpartner eine besondere Bedeutung zu. Deutsche Unternehmen der

Umwelttechnik investieren dort in Anlagen zur Luftreinigung, zur sicheren Wasserversorgung oder zur

Abwasserreinigung sowie in Abfall- und Recyclingtechnik. Weitere Wachstumsmärkte für Umwelttechnik sind die Europäische Union, die USA und Russland.

Technologien zur Steigerung von Energie- und Ressourceneffizienz

Die Luftreinhaltung gehört zum integralen Bestandteil von Recyclingprozessen. Sie stellen Umweltbranchen vor hohe Herausforderungen. Leistungsstarke Filter verbrauchen viel Energie, tragen aber langfristig zum

Klimaschutz bei.

In 2013 verzeichneten Unternehmen der Wasserversorgung und Abwasserreinigung ein Umsatzplus von drei Prozent.Deutsche Maschinen- und Anlagenbauer sorgen mit großen Industriearmaturen heute für eine

sichere und schnelle Erkennung von Leckagen. Sie werden durch Wassertransport- und Verteilsysteme

betrieben.

Die Abfall- und Recyclingbranche steigerte 2013 seinen Umsatz weiter um 4,1 Prozent. Der Trend der

stofflichen Verwertung zur Müllentsorgung wird über moderne Sortier-Systeme garantiert. Sie können

Kunststoffflaschen, Dosen, Folien, Steine oder Textilien erkennen und werden nach Produkten aussortiert.

Der Recyclingprozess wird zusätzlich durch spezielle Zerkleinerungsverfahren unterstützt.

Bei den Herstellern von Kompressoren, Kolonneneinbauten, Druckluft- und Vakuumtechnik kommt es immer mehr auf dieMaterialeffizienz in den Unternehmenssektoren an. Die Haltbarkeitsdauer der Produkte, die effiziente Wartung und Entsorgung stellen neue Herausforderungen an die Produzenten. Der Fokus für

Pumpenhersteller liegt auf die stetige Verbesserung der Energieeffizienz.

Fazit: Ressourcenschonung und Energieeffizienz bei gleichzeitiger Senkung der Betriebskosten und bei

steigender Qualität für Umwelt und Mensch. Die Tendenz bei allen Umweltbranchen ist steigend.

=== Hinweis ===

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Pressemitteilungen | IT/Hightech