Wo ein Geräusch beginnt und wo es sich in Lärm verwandelt, hängt von der individuellen Empfindlichkeit ab. Mancheiner kann sich schon von geringsten Tönen gestört fühlen während andere sogar besonders gut arbeiten, wenn es etwas lauter im Hintergrund ist.

Feststeht aber, dass ständiger Lärm den menschlichen Körper unterbewusst unter Stress setzt. Das Herz schlägt schneller und der Schlaf ist weniger erholsam. Das gilt auch, wenn die entsprechenden Personen beispielsweise bereits Jahre lang an einer großen Straße leben und sich an den Lärm gewöhnt haben. Das Innere des Körpers gewöhnt sich nicht so leicht an diese dauerhafte Belastung.

Auch wenn das Thema Nachbarschaft angeschnitten wird, spielt Lärm immer eine sehr große Rolle. Schließlich gibt es kaum etwas Schlimmeres, als beispielsweise nachts nicht zur Ruhe zu kommen, weil der Nachbar meint, laut Musik hören zu müssen. Eine gute Möglichkeit um Streit diesbezüglich zur vermeiden, sind Bluetoothkopfhörer. Diese können beispielsweise unter http://www.bluetoothkopfhoerertest.de erstanden werden. Sie ermöglichen das freie Bewegen in der Wohnung beim gleichzeitigen Musikgenuss, der für das Umfeld unbemerkt bleibt.

Three Palms Media
eMail: websites@threepalmsmedia.com

Three Palms Media
Florian Schmidt
eMail: florian@threepalmsmedia.com
cpix