Mechanischer Klauenpflegestand überarbeitet

Mehr Funktionalität, Robustheit und Langlebigkeit

Pünktlich zum Jahreswechsel 2016 wurde der mechanische Klauenpflegestand MA 100 runderneuert. Ausgehend von den in den vergangenen Jahren gemachten Erfahrungen wurden umfangreiche Veränderungen vorgenommen. So wurde der Klauenstand für das Arbeiten mit der Flex an der Klaue optimiert.

Geblieben ist der massive Hauptrahmen als zentrales Element, um eine lange Haltbarkeitsdauer garantieren zu können. Auch wurde die für mechanische Klauenpflegestände umfangreiche Ausstattung mit Selbstfang, Vorderfußstützen, Kraftübertragung mit Sicherheitsdruckkurbeln und die Feuerverzinkung aller Bauteile beibehalten.

Je weiter man aber ins Detail geht, desto mehr Veränderungen erkennt man. Als Erstes fällt auf, dass der neue Klauenstand zwei Bauchgurte hat. Der vordere Bauchgurt dient dabei der Arretierung des Rindes und trägt die Hauptlast. Der hintere Bauchgurt dient der Unterstützung. Die Bedienung für beide Bauchgurte erfolgt über eine Kurbel.

Komplett überarbeitet wurden auch die Vorderfußstützen. Die Kurbel sitzt auf der Welle auf, so dass die Kraftübertragung direkt erfolgt.

Weiterhin wurde auch die komplette Aufnahme der Klaue dahin gehend überarbeitet, dass sowohl die Benutzung der Flex als auch der Einsatz von Klauenmesser und Schere unterstützt wird.

Überarbeitet wurden außerdem der Schließmechanismus des Selbstfangs sowie der Arretierungsmechanismus der Hinterklappe. Mit dem neuen Klauenpflegestand MA 100 bieten wir ein für kleine und mittlere Herden entwickeltes Arbeitsmittel, das sich durch Funktionalität, Robustheit und Langlebigkeit auszeichnet.

Weiterführende Links

Klauenpflegestand MA 100 – Produktseite des Herstellers

Klauenpflegestand MA 100 – Technische Details (PDF)

=== Hinweis ===

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Pressemitteilungen | IT/Hightech