Jedes Jahr gibt es in den Haushalten viele Unfälle, die immer wieder Opfer unter den Babys und Kleinkindern fordern. Selbstverständlich können die Eltern nicht immer für perfekte Sicherheit sorgen, trotzdem sind einige Sicherheitsmaßnahmen extrem wichtig um unnötiges Leid zu verhindern.

Im Haushalt gibt es einige Dinge, die extrem gefährlich für die Kleinsten der Familie sind. Bevor Kinder auf die Welt kommen, ist es extrem wichtig, das Haus oder die Wohnung kindersicher zu gestalten. Das bedeutet, dass alle Gewürze, Putzmittel, Lebensmittel, Alkoholika und Medikamente in Schränken untergebracht werden müssen, die von den Kindern nicht erreicht werden können. Ist dies aus Platzmangel nicht möglich, so müssen die Schubladen und Schränke durch spezielle Kindersicherungen gesichert werden.

Ähnlich verhält es sich mit den Steckdosen. Jede einzelne Steckdose sollte eine Kindersicherung verpasst bekommen. Für den Fall, dass ein Kind in einem unbeaufsichtigten Moment in die Steckdose fasst, kann ihm nichts Schlimmes passieren.

Auch Türen sollten unbedingt vor den Kleinen geschützt werden, wenn diese in Zimmer führen, die sie nicht betreten möchten. Auch die Haustüren müssen immer gut verschlossen werden, damit die Kinder nicht plötzlich auf die Straße springen können. Des Weiteren stellen Treppen ein großes Risiko im Haushalt dar. Die Kinder könnten die Treppen herauf und hinunter fallen, wenn sie nicht durch Treppengitter gesichert sind. Der Betreiber der Seite www.treppenschutzgittertest.net empfiehlt allen Interessenten, sich genau darüber zu informieren, welches Treppengitter sich ideal für die persönlichen Bedürfnisse eignet. So können Eltern und Kinder sich Zuhause wieder so richtig wohlfühlen ohne Angst haben zu müssen.

Three Palms Media
eMail: websites@threepalmsmedia.com

Three Palms Media
Florian Schmidt
eMail: florian@threepalmsmedia.com
cpix