Fission Uranium, (ISIN: CA33812R1091 / TSX: FCU) –http://bit.ly/1oJyYad“ target=“_blank“> http://bit.ly/1oJyYad – gab 29 Bohrergebnisse aus dem noch laufenden Sommerprogramm – innerhalb der Zone R780 – von ihrer ,Patterson Lake South'- Liegenschaft (,PLS') in Saskatchewans Athabasca Basin bekannt. Alle 29 Bohrungen lieferten starke bis mittelstarke Vererzungen, bereits ab geringer Tiefe. Besonders erwähnenswert ist Bohrloch PLS14-248 (Linie 825E). Sie lieferte zusammengesetzte Abschnitte über 16,5 m @ 35,13 % U3O8 innerhalb eines längeren Abschnitts von 47,5 m @ 13,23 % U3O8. Dies entspricht einem Abschnitts-GT-Wert (Gehalt in % U3O8 x Mächtigkeit in Meter) von 628,5. Damit ist dieser Abschnitt der am stärksten vererzte auf ,PLS', bis jetzt.

Die hochgradigen Abschnitte der meisten Bohrungen dehnten den vererzten Korridor R780E lateral weiter in die Richtungen Norden und Süden, sowie in die Tiefe aus. Die Bohrung PLS14-237 dehnt den Korridor R780E auf Linie 860E um weitere ca. 77 m Richtung Norden aus und PLS14-238 dehnt den Korridor R780E auf Linie 825E um weitere ca. 41 m Richtung Süden aus. Der außergewöhnlich hoch mineralisierte obere Abschnitt in Bohrloch PLS14-248 (46,5 m @ 13,23 % U3O8) tritt innerhalb des semipelitischen Gneises auf und dehnt die hochgradige Vererzung in R780E auf Linie 825E weiter nach Süden aus als bisher vermutet.

Die wichtigsten Analysenergebnisse im Überblick:

Bohrung PLS14-248 (Linie 825E)
– Zweitstärkste vererzte Bohrung auf PLS bis dato mit einem zusammengefassten GT-Wert von 698,4.

– Oberer Abschnitt: 47,5 m (von 130,0 m bis 177,5 m) mit 13,23 % U3O8 inklusive 16,5 m (von 151,5 m bis 168,0 m) mit 35,13 % U3O8.

– Unterer Abschnitt: 12,0 m (von 230,0 m bis 242,0 m) mit 5,13 % U3O8 inklusive 1,5 m (von 230,0 m bis 231,5 m) mit 35,30 % U3O8

– 93,0 m Gesamtverbundvererzung von >0,05 % U3O8

Bohrung PLS14-247 (Linie 525E)
– Oberer Abschnitt: 30,5 m (von 111,0 m bis 141,5 m) mit 2,67 % U3O8 inklusive 5,5 m (von 118,5 m bis 124,0 m) mit 6,85 % U3O8 und 4,5 m (133,0 m bis 137,5 m) mit 6,28 % U3O8

– 98,0 m Gesamtverbundvererzung von >0,05 % U3O8

Bohrung PLS14-229 (Linie 330E)
– Oberer Abschnitt: 27,5 m (von 96,5 m bis 124,0 m) mit 1,75 % U3O8 inklusive 5,0 m (103,0 m bis 108 m) mit 9,64 % U3O8

– 42,0m Gesamtverbundvererzung von >0,05 % U3O8

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission kommentierte:
"Wir hätten uns keinen besseren Start für die Ergebnisse des Sommerbohrprogramms wünschen können, in Bezug auf unsere erste NI43-101 Ressourcenschätzung gegen Ende des Jahres. Jedes Analysenergebnis wird sich direkt auf unsere Ressourcengröße auswirken, wozu diese 29 stark vererzten Bohrungen erheblich beitragen werden. Wir sind mit den bisher erzielten Fortschritten sehr zufrieden".
Projekt.png

Die Ergebnisse von 31 Abgrenzungsbohrungen und 22 Explorationsbohrungen stehen noch aus.

Eben gab das Unternehmen noch bekannt, dass das Listing an der TSX abgeschlossen ist. Mit der Börseneröffnung am 08.10.2014 wird Fission unter dem Symbol "FCU" an der Toronto Stock Exchange gelistet und das Listing von der TSX Venture Exchange wird zurückgezogen.

Viele Grüße

Ihr Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix