Zahnschreck Diabetes

Wegen Diabetes zum Zahnarzt? Für viele Zuckerkranke ist das neu. Dabei spielt die Mundgesundheit bei der Behandlung von Diabetes-Patienten eine wichtige Rolle.

Zucker ist schlecht für die Zähne. Das wissen schon die Kleinen im Kindergarten. Dass auch die Zuckerkrankheit „Diabetes“ Auswirkungen auf die Zahngesundheit hat, wissen viele Menschen nicht. Auch, dass umgekehrt eine schlechte Mundgesundheit Auswirkungen auf die Behandlung eines Diabetes-Patienten hat, ist vielen nicht bekannt.

Erhöhtes Parodontitis-Risiko

„Für Diabetiker ist das Risiko an einer Parodontitis zu erkranken deutlich erhöht. Die Zuckerkrankheit schwächt das gesamte Immunsystem und Bakterien können sich leichter vermehren“, informiert Zahnarzt und goDentis-Geschäftsführer Dr. Björn Eggert zum Weltdiabetestag am 14. November. „Um ernsthaften Folgen vorzubeugen, sollten Diabetes-Patienten regelmäßige zur Prophylaxe gehen.“

Parodontitis beeinflusst Diabetes

Umgekehrt müssen auch Diabetiker, die bereits an einer Parodontitis erkrankt sind, ihre Mundgesundheit im Auge behalten. Die chronische Entzündung im Mundraum sorgt dafür, dass sich die Insulinresistenz der Zellen erhöht. Dadurch verschlechtern sich die Blutzuckerwerte weiter. Für den Diabetologen ist es so schwierig, die Medikamente zur Behandlung der Zuckerkrankheit optimal einzustellen. Studien belegen, dass sich eine gute Parodontitis-Behandlung positiv auf die Blutzuckerkontrolle von Diabetikern auswirkt und somit der Status der Diabetes verbessert.

Regelmäßige Zahnarztbesuche

Aus diesem Grund ist es für Diabetiker besonders wichtig, sich regelmäßig von einem Zahnarzt untersuchen zu lassen. Das gilt auch für Kinder und Jugendliche, die an Diabetes erkrankt sind. Dr. Eggert appelliert an Zahnärzte und Diabetologen, zusammen zu arbeiten: „Nur wenn beide Ärzte kooperieren kann der Patient optimal behandelt werden.“

Prophylaxe auch für Nicht-Diabetiker wichtig

Auch Nicht-Diabetiker sollten regelmäßig zur Prophylaxe: http://godentis.de/behandlungen/prophylaxe/prophylaxe-fuer-diabetiker gehen und sich vom Zahnarzt auf Parodontitis untersuchen lassen. Denn eine Parodontitis hat nicht nur Folgen für Diabetes-Patienten, sondern kann auch das Risiko für Bluthochdruck, Gefäßerkrankungen, Gelenkbeschwerden, rheumatische Arthritis und Frühgeburten steigern.

Diese Pressemitteilung: http://www.mynewsdesk.com/de/godentis/pressreleases/zahnschreck-diabetes-1252222 wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im goDentis GmbH: http://www.mynewsdesk.com/de/godentis.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/z6ho1g

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/zahnschreck-diabetes-74206

=== Pressekontakt ===

Katrin Schütterle

goDentis GmbH
Scheidtweilerstraße 4
50933
Köln

EMail: k.schuetterle@godentis.de
Telefon: 0221 578 – 6510

=== goDentis GmbH ===

Die goDentis : http://www.godentis.de/ist ein Qualitätssystem für Zahnarzt- und KFO-Praxen, dessen Mitglieder nach standardisierten Qualitätsmerkmalen ausgesucht werden. Dies geschieht zur Sicherung einer hohen Behandlungs- und Servicequalität für die Patienten – vor allem in der zahnmedizinischen Prophylaxe.

Pressemitteilungen | Essen & Trinken